Hot Topic (More than 10 Replies) Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer (Gelesen: 755 mal)
S.Maurenbrecher
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
12.06.2018 um 09:11:09
Beitrag drucken  
Hallo.

Da wir SchILD an unserer Schule neu einführen, sitze ich gerade exemplarisch an den Zulassungsberechnungen zum Abitur.
Auf den Bescheinigungen der Schullaufbahn werden auf S.3 die Fächer ausgewiesen, die die Zulassung zum Abitur gefährden.
Bei meiner Beispielschülerin müsste dort Mathematik und Gestaltungstechnik auftauchen. Das tut es aber leider nicht.

Kurse unter 5 Punkte und Zulassung zur Berufsabschlussprüfung sind richtig dokumentiert.

Ich finde im Reiter Schulverwaltung-Unterrichtsfächer allerdings auch keine Möglichkeit Einstellungen bzgl. der Abiturzulassung vorzunehmen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Jochen Torspecken
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #1 - 12.06.2018 um 14:16:05
Beitrag drucken  
Da habe ich beim Erstellen der Zeugnisse noch ein inhaltliches problem gehabt:
Welche Fächer gefährden denn die Zulassung, wenn nicht die unter 5 Punkten?
In meinen Augen macht es keinen Sinn, die gleichen Fächer zweimal aufzuführen. Selbst der zuständige Mensch im Ministerium kopnnte mir den Sinn nicht erklären.  Zwinkernd
Ich frage aber gerne noch einmal nach.
Bei den BA-Fächern ist das anders, da hier nur 5en und 6en die Zulassung gefährden, 4- aber nicht.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Jochen Torspecken
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #2 - 12.06.2018 um 14:25:47
Beitrag drucken  
Für mich sieht es in der Anlage D33a nach einem Formatierungsfehler aus, so dass "Kurse unter 5 Punkten in den Fächern:" direkt hinter "Ihre Schullaufbahn weist folgende Defizite auf, durch die die Zulassung zur Abiturprüfung gefährdet wird."

Dann wäre es auch analog zu den Formulierung für die BA-Prüfung.

Ich versuche, das zu klären.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
S.Maurenbrecher
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #3 - 13.06.2018 um 06:39:03
Beitrag drucken  
Quote:
Da habe ich beim Erstellen der Zeugnisse noch ein inhaltliches problem gehabt:
Welche Fächer gefährden denn die Zulassung, wenn nicht die unter 5 Punkten?
In meinen Augen macht es keinen Sinn, die gleichen Fächer zweimal aufzuführen. Selbst der zuständige Mensch im Ministerium kopnnte mir den Sinn nicht erklären.  Zwinkernd.


Laut der Aussage meiner stellvertretenden Schulleitung sind nicht alle Kurse unter 5Punkten relevant für die Zulassung.
Bspw. Grafik-Design (auch ein Fach für den BA) ist eine Pflichtbelegung, kann aber für die Zulassung gestrichen werden.
Wenn ich SchILD natürlich nicht zuweisen kann, welche Fächer für die Zulassung relevant sind, kann ich das auf der Bescheinigung nicht ausgeben.
Bei der Zulassungsberechnung berücksichtigt er allerdings, ob es ein zulassungsrelevantes Fach ist oder nicht.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dr. H. Schulz
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #4 - 13.06.2018 um 06:55:15
Beitrag drucken  
Quote:
Laut der Aussage meiner stellvertretenden Schulleitung sind nicht alle Kurse unter 5Punkten relevant für die Zulassung.
Bspw. Grafik-Design (auch ein Fach für den BA) ist eine Pflichtbelegung, kann aber für die Zulassung gestrichen werden.
Wenn ich SchILD natürlich nicht zuweisen kann, welche Fächer für die Zulassung relevant sind, kann ich das auf der Bescheinigung nicht ausgeben.



Welche Kurse in Block I eigerechnet werden, wird ja erst bei der Zulassung entschieden. Bis dahin sehe ich alle defizitären Kurse als (potentiell) gefährdend an.

Quote:
In meinen Augen macht es keinen Sinn, die gleichen Fächer zweimal aufzuführen.


Es ist ungenau, Fächer aufzuführen, besser wären Kurse also Paare der Form (<Fach>, <Semester>). Es sind dann ja auch defizitäre Kurse, die die Zulassung verhindern, wenn sie in gewisser Anzahl auftreten. Insofern ist auch die Anzahl der Defizite bei der Warnung relavant. "Mathematik, Mathematik" ist womöglich keine so spannende Information wie "Mathematik (12.2 und 13.1)".

Quote:
Selbst der zuständige Mensch im Ministerium kopnnte mir den Sinn nicht erklären.


Irgendwie erschreckt es mich gar nicht, dass auch hier etwas nicht zu Ende gedacht wurde.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Jochen Torspecken
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #5 - 13.06.2018 um 07:01:57
Beitrag drucken  
Quote:
Es ist ungenau, Fächer aufzuführen, besser wären Kurse also Paare der Form (<Fach>, <Semester>).


Das Formular macht das im Moment auch so, dass pro Halbjahr die Definzitkurse aufgeführt werden. Somit kommt es auch vor, dass Fächer mehrfach aufgeführt sind (also in mehreren Halbjahren).

In meinen Augen dürfte das ausreichend sein. Lieber einen Hinweis auf ein fach geben, dass man hinterger nicht einbringen muss, als ein Fach nicht aufzuführen und ggf. rechtlcihe Probleme zu bekommen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
S.Maurenbrecher
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #6 - 13.06.2018 um 08:51:23
Beitrag drucken  
Quote:
Es ist ungenau, Fächer aufzuführen, besser wären Kurse also Paare der Form (<Fach>, <Semester>). Es sind dann ja auch defizitäre Kurse, die die Zulassung verhindern, wenn sie in gewisser Anzahl auftreten. Insofern ist auch die Anzahl der Defizite bei der Warnung relavant. "Mathematik, Mathematik" ist womöglich keine so spannende Information wie "Mathematik (12.2 und 13.1)".


Ich glaube, dass ich dann schon grundlegend falsch an die ganze Sache gegangen bin. In meinen ganzen "Tests" habe ich den Klassen 12 und 13 ganz normal die Fächer zugewiesen, wie ich das für die Klasse 11 auch gemacht habe.
Es ist also sinniger den einzelnen Jahrgängen dann nochmal Kurse zuzuweisen? Bis jetzt habe ich das nur für die Kurse gemacht, die von den Schülern gewählt werden können (Bspw. Katholische oder Evangelische Religion).
Wir führen das System ja komplett neu ein und ich musste mir die Grundstruktur selber erarbeiten...

Quote:
Welche Kurse in Block I eigerechnet werden, wird ja erst bei der Zulassung entschieden. Bis dahin sehe ich alle defizitären Kurse als (potentiell) gefährdend an.



Der Ansicht bin ich selber auch. Es besteht ja immer noch die Möglichkeit, dass der Kurs trotz Defizit nicht gestrichen werden kann, bspw. aufgrund der Anzahl einzubringender Kurse.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Jochen Torspecken
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #7 - 13.06.2018 um 09:00:18
Beitrag drucken  
Quote:
In meinen ganzen "Tests" habe ich den Klassen 12 und 13 ganz normal die Fächer zugewiesen, wie ich das für die Klasse 11 auch gemacht habe.
Es ist also sinniger den einzelnen Jahrgängen dann nochmal Kurse zuzuweisen? Bis jetzt habe ich das nur für die Kurse gemacht, die von den Schülern gewählt werden können (Bspw. Katholische oder Evangelische Religion).


Das ist auch völlig OK.

Der Kollege Schulz wollte vermutlich unterscheiden zwischen "Fächern" ganz allgemein und "Kursen" im Bezug auf ein konkretes Halbjahr.
Ziel war (vermutlich) zu sagen, dass ein Kurs/Fach in der Auflistung mehrfach vorkommen kann, wenn es mehrere Defizite gab und ass nicht nur einfach einmal "Mathematik" da stehen sollte.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Jochen Torspecken
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #8 - 13.06.2018 um 09:01:53
Beitrag drucken  
Ob man diese als Klassenunterricht oder Kurse anlegt, spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Mit "Kurse" ist in der Oberstufe immer die Belegung eines Fachers in einem Halbjahr gemeint.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dr. H. Schulz
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #9 - 13.06.2018 um 17:40:04
Beitrag drucken  
Quote:
Der Kollege Schulz wollte vermutlich unterscheiden zwischen "Fächern" ganz allgemein und "Kursen" im Bezug auf ein konkretes Halbjahr.
Ziel war (vermutlich) zu sagen, dass ein Kurs/Fach in der Auflistung mehrfach vorkommen kann, wenn es mehrere Defizite gab und ass nicht nur einfach einmal "Mathematik" da stehen sollte.
                   



Eben das. Kurse im Sinne eines Strukturelementes von SchILD waren nicht gemeint.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dr. H. Schulz
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #10 - 13.06.2018 um 17:49:00
Beitrag drucken  
Quote:
Das Formular macht das im Moment auch so, dass pro Halbjahr die Definzitkurse aufgeführt werden. Somit kommt es auch vor, dass Fächer mehrfach aufgeführt sind (also in mehreren Halbjahren).


Macht ja Sinn. Wir führen zunächst die Fächer auf und im Nachgang die Semester (wie Beispiel oben). Läuft aufs gleiche 'raus. Man versucht halt es irgendwie übersichtlich zu gestalten.

Quote:
In meinen Augen dürfte das ausreichend sein. Lieber einen Hinweis auf ein fach geben, dass man hinterger nicht einbringen muss, als ein Fach nicht aufzuführen und ggf. rechtlcihe Probleme zu bekommen.


Letztendlich ohne Not. Die tabellarische Leistungsübersicht, gibt eigentlich schon Auskunft über Defizite. Die sollte ein Schüler mit wissenschaftspropädeutischen Ambitionen zusammenzählen können.

Wenn man die gleichen Informationen zusätzlich nochmal aufführt, ist man natürlich in er Pflicht, as auch vollständig und übersichtlich zu machen.

Und dann hier noch eine Bemerkung und da noch ein Vermerk und unterm Strich steht auf den Zeugnissen viel zu viel, dass man den Wald vor Bäumen nicht mehr sieht.

Als Zeugnisse noch von Hand geschrieben wurden, hat man sich in natürlicher Weise auf des wesentliche beschränkt. Heutzutage helfen uns an der Stelle, die Computer dann mal wieder, Probleme zu lösen, die wir ohen sie nicht hätten. Die mögliche Arbeitsersparnis verpufft an überzogenen Ansprüchen der Ordnungsgeber.

Okay, ich schweife ab. Unterm Strich: Ja, wenn man die Defizite schon auflistet, dann auch ausführlich.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Jochen Torspecken
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #11 - 14.06.2018 um 04:00:44
Beitrag drucken  
Ich habe gestern mit Herrn Tillmann vom Ministerium (Zuständig für Anlage D) gesprochen:
Er konnte meiner Argumentation folgen, ist aber nicht in der Lage, kurzfristig die Vorlage ändenr zu lassen. Das kommt dann wohl (hoffentlich) mit der neuen APO-BK, die wohl schon in der Mache ist. Augenrollen

Er sah aber auch kein Problem darin, mehr Fächer (oder Kurse) zu warnen, als unbedingt nötig.
Da erst mit der Zulassung klar ist, welche Kurse tatsächlich eingebracht werden müssen, sollten wir (meine Aussage, der nicht widersprochen wurde) beim bisherigen Verfahren bleiben.
Vor einer Änderung der Vorlage möchte man sich noch "nach den bisherigen Traditionen erkundigen".

Ich halte die VV zu §9 allgemeiner Teil, die Gestaltungsmöglichkeiten zulässt, für ausreichend, um auch ohne Inhalt über dem "5 Punkte Satz" rechtsgültige Zeugnisse auszugeben.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
S.Maurenbrecher
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #12 - 15.06.2018 um 08:50:42
Beitrag drucken  
Super!
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Ich werde das dann so an die Schulleitung weitergeben.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Jochen Torspecken
Ex-Mitglied



Schulform: SpamBot-Bitte unbedingt ändern!
Re: Gefährdung Zulassung zur Abiturprüfung - Fächer
Antwort #13 - 26.11.2018 um 05:00:32
Beitrag drucken  
Quote:
Ich habe gestern mit Herrn Tillmann vom Ministerium (Zuständig für Anlage D) gesprochen:
Er konnte meiner Argumentation folgen, ist aber nicht in der Lage, kurzfristig die Vorlage ändenr zu lassen. Das kommt dann wohl (hoffentlich) mit der neuen APO-BK, die wohl schon in der Mache ist. Augenrollen

Er sah aber auch kein Problem darin, mehr Fächer (oder Kurse) zu warnen, als unbedingt nötig.
Da erst mit der Zulassung klar ist, welche Kurse tatsächlich eingebracht werden müssen, sollten wir (meine Aussage, der nicht widersprochen wurde) beim bisherigen Verfahren bleiben.
Vor einer Änderung der Vorlage möchte man sich noch "nach den bisherigen Traditionen erkundigen".


Im aktuellen Amtsblatt ist die Änderung jetzt erfolgt: In Anlage D33a wird auf der Seite 3 nach den Wörtern "... gefährdet wird" der Doppelpunkt durch einen Punkt ersetzt und die nachstehende Zeile "__________" gestrichen. (Änderung der VVzAPO-BK vom 15.10.2018)

Damit dürfte zumindest dieses Problem geklärt sein.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben